PRAXIS

Coaching

Körpersymptome, diagnostische Untersuchungen, Veränderungen im Alltag durch chronische Krankheit, Therapien oder eine anstehende Operation belasten Patienten und Angehörige.  Es 

kann entlasten, Erleben und Befürchtungen zu benennen und zu bewerten. Dafür ist es wichtig, 

den eigenen Handlungsspielraum kennen zu lernen. Das geschieht beispielsweise durch das Vermitteln von aktuellem Fachwissen oder das Besprechen von Angeboten im Gesundheitswesen. 

Diese Art Gespräche biete ich in meiner Praxis an.

​

Menschen, die sich in akuten Krisen zurechtfinden und sich neu in ihrem Leben orientieren, profitieren ebenfalls von gesundheitspsychologischem Coaching. 

​

Für Fachpersonen im Gesundheitswesen biete ich zudem Fallbesprechungen an. Eine Situations-analyse, unter Einbezug aller Erlebensdimensionen und aktuellen Fachwissens, schafft vertieftes Verständnis. Daraus ergibt sich weiteres Vorgehen.

​

Die Häufigkeit der Gespräche richtet sich nach den Anliegen der Klienten: Manchmal genügen ein oder zwei Termine für eine Klärung, manchmal braucht es einen Termin alle zwei Monate, manchmal sind mehrere Termine im Abstand von ein bis zwei Wochen sinnvoll. Ich biete auch Hausbesuche an. 

Praxis

​

​

Fallbeispiel aus meiner Praxis: 

  Coaching einer jungen Frau mit Multipler Sklerose

​

Ergebnis einer gesundheitspsychologischen Gruppenarbeit :

  Broschüre “Multiple Sklerose: Alltag mit kognitiven Störungen”

Die Broschüre ist als pdf-Dokument (15 MB) im Anhang G meiner Dissertation. Diese Texte sind in der FreiDok der Universitätsbibliothek Freiburg im Breisgau publiziert.

2014 verliehen die Verantwortlichen des Vereins Patienten- und Familienedukation der Broschüre einen 

Sonderpreis.   Verein Patienten- und Familienedukation